Berufsbezeichnungen....

Da es mir immer wieder passier, daß ich als "Juwelierin" bezeichnet werde, dachte ich, daß ich hier mal die Unterschiede zwischen Goldschmied, Silberschmied und Juwelier erkläre:

Golschmiede arbeiten vorwiegend mt Edelmetallen, also Gold, Silber, Platin, Palladium, um die wichtigsten zu nennen. Es werden aber auch andere Materialien wie z.B. Holz oder Keramik vrewendet, Email oder auch andere Metalle, aber normalerweise in Verbindung mit den Edelmetallen.

Hergestellt wird hauptsächlich Schmuck.

Silberschmiede machen Großflächiges: Teller, Becher, Pokale, Schalen, Kannen usw. Oft wird das aus Silber gemacht, aber es kann auch z.B Messing oder Bronze verwendet werden.

Juwelier ist die Bezeichnung für den Inhaber eines Schmuckgeschäftes oder des Geschäftes selber.

Juweliere machen keinen Schmuck selber, sie verkaufen ihn. Nur wenn bei einem Juwelier ein Goldschmied arbeitet, wird dort auch Schmuck selber hergestellt, aber meistens nur Einzelstücke, oder Anfertigungen auf Kundenwunsch. Der Großteil des Schmuckes wird eingekauft, der Juwelier ist also ein Schmuckhändler.


Der Beruf des Goldschmiedes ist seit ca 10 Jahren zulassungsfrei, d.h. man benötigt weder einen Abschluß als Geselle, noch eine bestandene Meisterprüfung, um einen Goldschmiedebetrieb zu führen.


Da ich die Meisterprüfung abgelegt (und bestanden) habe, ist meine Berufsbezeichung Gold- und Silberschmiedemeisterin. Hier sind die beiden Berufe in einer Bezeichnung zusammengefasst.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0